Essstörungen

Zu viel, zu wenig, zu dick, zu dünn…Ist das schon eine Essstörung oder nicht? Was ist nur los mit mir?

Eine Essstörung zeigt sich in einem krankmachenden Umgang mit Essen. Sie entsteht schleichend, aus den verschiedensten Gründen und lenkt von tiefer liegenden Problemen ab (psychosomatische Erkrankung). Dazu kommt, dass unser gängiges Schönheits- und Schlankheitsideal die Entstehung begünstigt.

 

Aber irgendwann wird die Klammer der Essstörung enger, die Essstörung übernimmt die Regie im Leben, wird lebensbestimmend und –beeinträchtigend.

 

Zu jedem Zeitpunkt auf diesem Weg lohnt es sich, sich aufzumachen

                                                                          zu einem anderen Weg

                                                                          für Veränderung

                                                                          zu sich selbst

                                                                          für sich selbst

 

Manchmal ist es leichter, wenn wir Unterstützung haben.

 

Wir laden Sie/Dich herzlich ein! Wir sind da!

 

Im Fachbereich Essstörungen begrüßen Dich/Sie

Anja Deloch, Hannah Wandhoff, Helke Miekley

 

 

 

Flyer: Essstörungen
Flyer_Essstoerg_09.12.pdf
Adobe Acrobat Dokument 167.2 KB
Konzept
EssstoerungenAllgemeines.pdf
Adobe Acrobat Dokument 106.4 KB